Fitness Tracker Ring – Die unscheinbare Aktivitätskontrolle

Sportlichkeit mit Stil, der Fitness Tracker Ring. Sport stellt einen wichtigen Teil des eigenen Lebens dar. Dabei kann Sport nicht nur den Körper formen, sondern auch jede Menge Spaß machen. Jedoch fühlen sich viele Menschen von den sportlichen Aktivitäten überfordert. Sie wollen ihre Freizeit nicht aufgeben, damit diese ein wenig Joggen oder diverse Übungen auf einer Sportmatte machen. Die Motivation fehlt, doch ein Fitness Tracker Ring kann Abhilfe schaffen. Der kleine Helfer sorgt nicht nur dafür, dass Sie mehr Sport machen, sondern Sie können Ihre sportlichen Übungen gleichzeitig überwachen. Was ein Fitness Tracker Ring genau ist und wieso sich ein Kauf lohnt, zeigen wir Ihnen.

Was ist ein Fitness Tracker Ring?

Im ersten Moment werden Sie den Fitness Tracker Ring nicht als solchen erkennen. Das bedeutet, das Gadget mutet wie ein herkömmlicher Ring an. In der Regel besteht der Smartring aus Metall, wobei es ihn in unterschiedlichen Größen gibt. Auf der Innenseite ist er mit Kunststoff ausgestattet, damit er gut und fest am Finger sitzt. Selbst, wenn Sie verschiedene Sportarten machen, geht der Fitness Tracker Ring nicht verloren. Das Highlight sitzt aber in inneren Bereich auf der Unterseite des Rings: ein Pulsmesser. Die Aufgabe des Fitness Tracker Rings ist es nämlich, den Puls während des Sports zu messen und aufzuzeichnen. Per Bluetooth werden die Daten spielend leicht an ein Smartphone gesendet, sodass Sie jene auswerten können. Heutige Fitnessringe bieten aber noch sehr viel mehr Möglichkeiten. Beispielsweise können Sie die getanen Schritte oder die zurückgelegte Strecke aufzeichnen. Manche Modelle verfügen sogar über einen GPS-Tracker, sodass Sie genau nachverfolgen können, welche Strecke Sie gelaufen sind. Generell entwickeln sich die Smartringe immer weiter, sodass sie es locker mit einem Fitnessarmband aufnehmen können. Der größte Vorteil vom Fitness Tracker Ring ist aber, dass er gar nicht auffällt. Er ist klein wie ein Ring und sitzt am Finger. Selbst, wenn Sie gerade keinen Sport machen, müssen Sie den Fitness Tracker Ring nicht abziehen. Er stört Sie nicht beim Arbeiten, einem gemütlichen Fernsehabend oder einem Date. Ganz nebenbei sieht er durch das Metall auch noch edel aus.

Warum sollten Sie einen Fitness Tracker Ring erwerben?

Selbstverständlich stellen Sie sich die Frage, wieso Sie sich für einen Fitness Tracker Ring entscheiden sollten, wenn es heute schon viele andere Methoden auf den Markt gibt. Das ist leicht beantwortet, denn ein Fitness Tracker Ring ist die kleinstmögliche Variante der Sportaufzeichnung. Am besten vergleichen Sie den Smartring einmal mit einem Fitnessarmband. Jenes ist zwar größer und verfügt manchmal über ein Display, worüber Sie Kleinigkeiten einstellen können, doch ein Fitnessarmband rutscht auch hin und her. Besonders dann, wenn Sie schwitzen. Zugleich kann es zum Scheuern an der Haut kommen, was sehr unangenehm ist. Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie leicht hängen bleiben. Einmal zu dicht an einem Baum vorbei und das Armband reißt ab oder Sie werden nach hinten gezogen. All das passiert Ihnen mit einem Fitness Tracker Ringnicht. In erster Linie fällt der Smartring nicht auf. Er wirkt wie ein einfacher Ring, wobei es heute viele unterschiedliche Designs gibt. Sowohl Damen als auch Herren werden ein elegantes Modell finden, dass nicht nur viele Funktionen beinhaltet, sondern auch gut aussieht. Einige Hersteller arbeiten sogar mit gesundheitlichen Aspekten. Das bedeutet, es kommt beispielsweise vulkanisches Magnet-Gestein zum Einsatz. Jenes ist dafür bekannt, die Nerven und Leber zu beruhigen, die Ohren und Augen zu verbessern und Asthma zu lindern. Somit erhalten Sie nicht nur einen schicken Ring, sondern er wirkt sich auch positiv auf Ihre Gesundheit aus. Ein weiterer Vorteil ist, dass niemand einen Smartring als solchen erkennt. Er wirkt wie ein einfaches Modeaccessoires, was bei einem Fitnessarmband nicht der Fall ist. So können Sie den Ring rund um die Uhr tragen, ohne seltsame Blicke zu befürchten. Aber auch die Robustheit spricht für einen Fitness Tracker Ring. Hersteller legen großen Wert auf Stabilität sowie Langlebigkeit. Insofern müssen Sie die meisten Modelle nicht ausziehen, wenn Sie duschen oder schwimmen gehen. Auch der Schweiß der Hand stellt keine Gefahr dar, wie auch direkte Sonneneinstrahlung sowie Wind und Wetter. Der Fitness Tracker Ring ist ein wahrer Allrounder und begleitet Sie nonstop.

Die Funktionen sind das Herzstück

Der Fitness Tracker Ring kann noch so schön aussehen, doch bringt dieser keine Funktionen mit, ist es ein simpler Ring. Alle Fitness Tracker Ringe bieten mindestens eine Funktion, wobei viele Hersteller heute sehr viel mehr Möglichkeiten bieten. Dennoch ist die wichtigste Funktion die Herzfrequenzmessung, die im Volksmund als Pulsmessung bezeichnet wird. An der inneren Unterseite des Rings liegen ein kleiner roter Punkt oder zwei Messstriche vor. Genau jene werden dazu verwendet, den Pulsschlag im Finger zu messen. Während des Sports wissen Sie somit genau, wann Ihr Puls zunimmt und wann sich dieser wieder beruhigt. Da Fitness Tracker Ringe recht klein sind, lesen Sie die Daten nicht direkt am Ring ab, sondern per Bluetooth verbindet sich der Ring mit Ihrem Smartphone oder Laptop. Das ist sehr praktisch, denn jetzt lesen Sie nicht nur die Daten ab, sondern können jene sammeln, vergleichen und auswerten. Gerade, wenn Sie auf der Suche nach langfristigen Erfolgen und Verbesserungen sind, kommen Sie um den Fitness Tracker Ring nicht drum herum. Ebenso ein Vorteil ist, dass die Messung sehr genau ist. Der Ring sitzt fest am Finger, ist aber nicht unangenehm. Dadurch, dass jener nicht verrutscht oder ein Zwischenraum entsteht, kann der Ring Ihren Puls perfekt wahrnehmen und speichern. Ebenfalls erwähnenswert ist das sogenannte „Schlaftracking“. Das bedeutet, tragen Sie Ihren Fitness Tracker Ring in der Nacht, speichert er weiterhin Ihre Körperfunktionen. Gerade, wenn Sie unter Schlafstörungen leiden, kann ein Fitness Tracker Ring Ihnen weiterhelfen. Doch nicht nur die Körperfunktionen werden überwacht, sondern auch, wann Sie einschlafen oder aufwachen. Sie können sogar verschiedene Einschlafapps, wie zum Beispiel Meditationsmusik, über den Fitness Tracker Ring steuern. Dadurch können Sie Ihren Schlaf optimieren.

Weitere Funktionen vom Fitness Tracker Ring

Die Herzfrequenzmessung ist nur ein Bereich davon, was Fitness Tracker Ringe heute alles können. Über die letzten Jahre haben sich die Motivationsringe stark weiterentwickelt, sodass Sie beinah ein kleines Smartphone am Finger tragen. Zahlreiche Funktionen sind verfügbar, wenn Sie den Ring mit Ihrem Smartphone kuppeln. Beispielsweise können Sie nun einprogrammieren, dass der Ring bei einer bestimmten Druckkombination einen vorher eingespeicherten Kontakt anruft. Zwar können Sie kein Gespräch über den Ring führen, jedoch über ein zugeschaltetes Headset. Selbst Nachrichten, Musik, Fotos und ähnliches können Sie über Ihren Smartring auslösen, ohne dass Sie sich lange mit Ihrem Smartphone beschäftigen müssen. Einer der interessantesten Erneuerung ist aber die Verbindung mit einem Smarthome. Ein Fitness Tracker Ring kann als Schlüssel zur intelligenten Tür dienen. Das bedeutet, Sie fahren nur mit dem Fitness Tracker Ring über die Tür und schon öffnet sich diese, ganz ohne Schlüssel. Dadurch ist der Fitness Tracker Ring wesentlich flexibler und innovativer, als die einfache Verfolgung Ihrer Fitnesserfolge.

Fitness Tracker Ring kaufen – Worauf achten?

Über die letzten Monate kamen immer mehr Smartringe auf den Markt, sodass Sie nicht mehr genau wissen, worauf es zu achten gibt. Wir fassen die wichtigsten Eigenschaften eines Fitness Tracker Rings zusammen, sodass Sie vor dem Kauf wissen, ob es sich um das richtige Modell für Sie handelt.

Größe: Einer der wohl wichtigsten Aspekte ist die Größe, denn Sie können den Fitness Tracker Ring nicht tragen, wenn er nicht passt. Die meisten Hersteller geben einfache Zahlen von 7 bis 12 an. Damit können Sie aber noch wenig anfangen. Was wichtig ist, ist der Durchmesser des Rings. Am besten besitzen Sie bereits einen Ring, der Ihnen gut passt. Messen Sie nun den Durchmesser des Rings. Anhand eines Rechners im Internet können Sie erfahren, welche Ringgröße Sie besitzen. Beispielsweise gibt es Unterschiede bei der amerikanischen zur französischen Größe. Sollten Sie noch keinen Ring besitzen, ist das kein Problem. Schneiden Sie einen Streifen Papier aus und legen Sie diesen um Ihren Finger. Er sollte sich noch leicht drehen lassen. Markieren Sie nun das Ende des Streifens. Messen Sie den Streifen bis zur Markierung und geben Sie den Wert in einen Rechner ein. Schon sagt er Ihnen, welche Größe Sie benötigen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Fitness Tracker Ring nicht zu eng, aber auch nicht zu locker sitzt. Er sollte Ihren Finger nicht einschnüren, sondern angenehm sitzen.

Akku: Um Ihre Herzfrequenz aufzuzeichnen sowie die anderen Funktionen in Anspruch zu nehmen benötigt der Fitness Tracker Ring Energie. Deshalb ist in den Ring ein winziger Akku verbaut, welcher eine essenzielle Rolle spielt. Hierbei gilt immer: Je länger die Akkulaufzeit, umso besser. Die meisten Modelle bieten eine Akkulaufzeit von drei Tagen, bevor Sie den Fitness Tracker Ring wieder aufladen müssen. Es gibt aber auch einige High-End-Angebote, die bis zu zehn Tage funktionieren. Die Akkulaufzeit ist natürlich auch davon abhängig, was der Fitness Tracker Ring alles kann und was Sie damit machen. Die einfachsten Modelle halten meist wesentlich länger.

Material: Ein Blick auf das Material hat zwei Gründe. Zum einen stellt ein hochwertiges Material sicher, dass Ihnen der Fitness Tracker Ring lange erhalten bleibt. Zum anderen sorgt das Material für einen schicken Look. Beliebt ist Metall, wobei meist Edelstahl zum Einsatz kommt. Es ist rostfrei und sehr haltbar. Einige Hersteller nutzen aber auch verschiedene Gesteinssorten oder Carbon. Sie müssen selbst entscheiden, was Ihnen am besten gefällt.

App: Bei vielen Fitness Tracker Ringen ist es der Fall, dass Sie die Daten nur gemeinsam mit einer passenden App auswerten können. Deshalb sollten Sie bereits vor dem Kauf überprüfen, wie gut die App zum Fitness Tracker Ring ist und welche Möglichkeiten Ihnen geboten werden. Manche Hersteller arbeiten mit einer sehr simplen App, sodass Sie nur Ihre Daten abspeichern können. Besser ist ein Fitness Tracker Ring, der über die App ausgewertet werden kann. Beispielsweise verbrauchte Kalorien oder zurückgelegte Strecke. So können Sie Ihre Erfolge besser überprüfen und motivieren sich weiter.